Warum der Sommer die beste Zeit ist, um mit dem Training zu beginnen

Gibt es den perfekten Moment, um mit dem Sport zu beginnen? Wahrscheinlich ist das von Person zu Person unterschiedlich. Doch es gibt sehr viele Dinge, die dafür sprechen, im Sommer mit dem Sport zu beginnen. Also genau JETZT.

Die Tage sind länger

Es wird viel früher hell und viel später dunkel. Dadurch hast du auch mehr Zeit für dein Workout. Natürlich hat der Tag 24 Stunden wie auch im Winter, doch gefühlt sind die Tage länger, weil es mehr Sonnenstunden gibt. Daher kann man viel mehr machen.

Es ist hell

Da es viel mehr Licht gibt, ist die Überwindung weniger groß, als etwa im Winter, wo es schon viel früher dunkel ist und sowieso alles grau ist.

Weniger Stress

Im Sommer hat man einfach weniger Stress, denn alle sind in Sommerpause. Das ist DEINE Zeit, denn da kannst du in aller Ruhe deine Workoutroutine etablieren. Wenn dann der Alltag wieder beginnt, dann hast du dich schon an das Trainingspensum gewöhnt und kannst alles super verbinden.

Mehr Power

Im Sommer hat man einfach mehr Power. Vielleicht nicht unbedingt um die Mittagszeit, wenn es so richtig heiß ist, aber darum herum auf jeden Fall. Und man kann nach jedem Workout irgendwo ins kühle Nass springen.

Weniger Aufwand

Im Sommer ist das Workout weniger Aufwand. Shorts und Top reichen aus, Matte und raus in die Wiese, kurzes Warmup und los geht’s. Im Winter musst du dir schon mal um einiges mehr anziehen, dann kannst du dich wahrscheinlich nicht so einfach in die Wiese legen, weil es da ziemlich kalt ist und du musst dich wesentlich länger aufwärmen, um deinen Körper in Fahrt zu bringen.

Du magst vielleicht auch