10 Dinge, die du sofort machen kannst, um dein Leben zu verändern

Es ist 13 Uhr, ich sitze mit meinem Laptop in einer kleinen Bar, das türkisblaue Meer vor mir und entlang des Strandes endlos viele Palmen. So wie man sich die Karibik eben vorstellt. Neben meinem Laptop steht eine Kokosnuss. Eines der gesündesten Getränken kostet hier knapp einen Euro. Unter dem Tisch liegt Grisu, der die spielenden Kinder im Wasser beobachtet. Bevor ich beginne zu arbeiten, genieße ich den Moment, lächle und bin mir selbst endlos dankbar.

Ich habe es getan! Ich habe mein Leben verändert und lebe jetzt an einem Ort, den die meisten „Urlaubsort“ nennen. Täglich treffe ich hier Menschen, die mir sagen, wie glücklich ich mich schätzen könnte, an einem so schönen Ort zu leben. Wenn ich dann frage, warum sie denn nicht an so einem schönen Ort leben, dann nennen sie mir meist Gründe wie Arbeit, Geld oder „so mutig bin ich nicht“.

Und ich denke nur: „Aber warum denn nicht?! Du hast doch nur ein Leben. Dieses Leben ist jetzt. Warum glaubst du, nicht mutig genug zu sein, um es zu leben?“

 

What is your craziest dream?

Träumen kann manchmal ganz schön beängstigend sein. Es ist der Moment, in dem du dir eingestehst, dass du gerne etwas anders haben möchtest. Veränderung bedeutet immer auch ein bisschen Ungewissheit. Es ist der Ort außerhalb der Zone wo alles gemütlich ist. Es ist außerhalb der Zone, wo alles Routine hat, wo du weißt, wie es läuft und so gut wie nichts unvorhergesehenes passiert.

Doch was spricht dagegen mal einen Schritt dahin zu machen? Was spricht dagegen mal darüber nachzudenken, was dein Leben jetzt gerade auf das nächste Level bringen würde? Dabei können doch nur schöne Gedanken aufkommen oder? Es geht noch gar nicht darum, wie, wann, was. Es geht darum, den freien Gedanken freien Lauf zu lassen.

Und dabei ist es egal, ob es dein Traum ist, in einem Haus am Strand zu leben, einen Halbmarathon zu laufen, eine Familie zu gründen oder in eine schöne Stadt zu ziehen. Reise mal für einen Moment in diese Situation, die dir ein endloses Lächeln auf die Lippen zaubert.

Glaub‘ mir, vor drei Jahren hätte ich mir so etwas von nicht vorstellen können, mit meinem Laptop in Strandnähe zu sitzen anstatt in meinem Büro auf der Mariahilferstraße. Hätte mir jemand gesagt, dass ich in einem Haus zwischen Meer und Dschungel leben würde, hätte ich diese Person für verrückt erklärt. Vielleicht aber auch nicht, denn ich persönlich habe eine Schwäche für Unvorhergesehenes. Ich bin nicht die riesige Planerin. Ich mache meist und dann schaue ich einmal. Das hat seine Vorteile, aber natürlich auch Nachteile.

Wie lange dauert die Veränderung?

Ich wurde einmal gefragt, wie lange es gedauert hat, mich zu verändern. Mein ganzes Leben. Ich habe mich immer schon regelmäßig verändert. Manchmal waren es kleine Veränderungen, manchmal große. Meine Ausbildung zur Personaltrainerin war eine kleine Veränderung, es war einfach eine Ausbildung, die ich machte. Im Endeffekt war es ein wichtiger Teil im Puzzle meines Lebens. Mein Personaltraining auf Onlinetraining umzustellen war ein vergleichsweise kleiner Schritt, denn es war weniger Zeitaufwand als die Ausbildung. Allerdings ermöglichte es mir, ortsunabhängig zu arbeiten.

Egal welche Schritte der Veränderung ich gehe oder nicht, ich habe tausend Sachen im Kopf, was ich neues machen könnte, wie ich mich selbst ein bisschen challengen könnte oder etwas verändern könnte. Ich mache unterschiedliche Dinge und probiere aus. Manches ist cool, ich verfolge es weiter, manches nicht. Manches schiebe ich leider auch auf. Doch alles hat seine Zeit.

Doch wie habe ich es geschafft, diese großen Schritte der Veränderung zu gehen? Wie gesagt, ich habe vieles ausprobiert. Einiges davon ging gut (einiges nicht) und das habe ich hier für dich zusammengefasst.

  • Beantworte dir selbst ehrlich die Frage:
    Womit genau bin ich derzeit unzufrieden? Zum Beispiel: mit meinem Job, mit meinen Arbeitszeiten, mit meinem Partner, mit dem Wetter hier, mit dem Stress, etc.
    Was müsste passieren, dass ich jeden Tag mit einem Lächeln aufstehe?
  • Finde heraus, welche Menschen du wofür bewunderst. Wem folgst du auf deinen Social Media Kanälen? Was beeindruckt dich an deren Leben und wie haben die es geschafft, dort hinzukommen?
  • Tritt Facebook Gruppen bei, wo du Menschen triffst, die das gleiche interessiert, wie dich. Oder die den Lebenstil haben, den du haben möchtest. Vernetze dich dort und stell‘ alle Fragen, die dir auf der Zunge liegen.
  • Lies Bücher, Blogs, Magazine und höre Podcasts zu den Themen, die dich interessieren.
  • Rechne durch, wieviel Geld zu benötigst, um deinen Traum zu verwirklichen. Vielleicht ist es weniger als du bisher immer dachtest.
  • Wie wird sich dein Alltag verändern? Wirst du weiter so arbeiten wie jetzt und wenn nicht, was möchtest du in Zukunft machen?
  • Schreibe dir deine Ängste auf. Schreibe auf, was das schlimmste ist, das passieren könnte, wenn tatsächlich alles schief geht.
  • Erzähle deine Gedanken einer Vertrauensperson, die dich unterstützt.
  • Mach‘ aus deinem Traum einen Plan. Was ist der nächste Schritt?
  • Beginne noch heute mit deiner Veränderung!

Du magst vielleicht auch