Coretraining mit dem Loop

Das kurze elastische Band ist ein super Trainingsgerät und bringt Abwechslung ins Training. „Loop“, „Rubberband“, „Theraloop“ oder ähnliche Bezeichnungen meinen ein kurzes Band aus Gummi. Es ist in unterschiedlichen Stärken erhältlich und wird oft in der Rehabilitation eingesetzt wird. Aber auch für das normale Training eignet es sich. Es intensiviert Übungen was Kräftigung und Stabilität betrifft und macht sie funktioneller. Ich baue Übungen mit dem Loop immer wieder in mein Zirkeltraining ein. Zudem ist das Loop auch mein Reisebegleiter, denn das effektive Trainingsgerät passt in jedes Gepäckstück.

Heute zeige ich euch funktionelle Übungen für den Core, das heißt Bauch, Rücken und Hüfte, die ihr mit dem Loop machen könnt. Wichtig ist, dass das Loop während der gesamten Übung gespannt ist. Weitere Workouts gibt’s auf meiner App.

Gestreckter Stand, langsam nach vorbeugen bis zu einem 90 Grad Winkel. Beim Hochziehen als erstes die Arme langsam hochziehen, Rücken ist während der ganzen Übungen gestreckt.

Lunge, am tiefsten Punkt dreht der Oberkörper über das Knie, Rücken bleibt gerade, Beine im 90 Grad Winkel.

Plankeposition, Schultern sind über den Handgelenken, langsam ein Bein weg heben, Hüfte bleibt parallel

Gestreckter Stand, Bauch fest spannen, zuerst den Oberkörper hochziehen, dann zur Seite beugen. Langsam wieder zurück zur Mitte kommen, Arme ziehen als erstes hoch.

Viel Spaß beim Training <3

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen