Klein, aber Oho: 5 Übungen für deine Sprunggelenke

Die kleinen Gelenke, die anatomisch den Fuß mit dem Bein verbinden, sind die am stärksten belasteten Gelenke unseres Körpers, denn sie tragen immer unser volles Gewicht. Sie haben daher eine große Bedeutung, besonders bei sportlichen Belastungen. Daher ist es besonders wichtig, dass die Sprunggelenke vor jeder Sporteinheit gut aufgewärmt werden, um Verletzungen zu vermeiden.

Funktion des Sprunggelenks

Das Sprunggelenk bestehend aus dem Oberen- und dem Unterensprunggelenk ermöglichen eine Plentarflexion des Fußes (Zehen heranziehen) und eine Dorsalextension (Zehen strecken) sowie eine Pronation (Einwärtsdrehung) und Supination (Auswärtsdrehung).

So geben die Sprunggelenke dem Fuß Stabilität und Halt und ermöglichen eine flexible Anpassung des Fußes an den Untergrund. Ein regelmäßiges Training verbessert das Sprunggelenk in seinen Funktionen. Man glaubt es kaum, aber dein Range of Motion, dein Bewegungsumfang hängt bei vielen Übungen von der Beweglichkeit und Stabilität deiner Sprunggelenke ab.

Mit diesen 5 Übungen kannst du deine Sprunggelenke trainieren

Rotation der Sprunggelenke zur Mobilisation

Gegenstand aufheben und zur Seite legen zur Aktivierung von Fuß und Sprunggelenk

Fersen wippen und auf die Zehenspitzen stellen

Wadenheben (single or beide)

Wadenheben geneigt

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen