5 Topübungen mit dem Slingtrainer

Der Slingtrainer, auch unter zB. TRX-Suspension-Trainer und ähnlichen Namen bekannt, ist ein extrem gutes Trainingsgerät, wenn man weiß, wie man es richtig einsetzt. Man kann damit in kurzer Zeit sehr umfassend trainieren. Einerseits müssen immer mehrere Muskelgruppen zusammenarbeiten, was die Effektivität des Trainings erhöht. Andererseits wird durch die Instabilität des Gerätes nicht nur die globale Muskulatur trainiert, also jene Muskulatur, die für uns (weitgehend) sichtbar ist. Sonder wir können damit auch die lokale Muskulatur trainieren. Das ist jene Muskulatur, die unseren Bewegungsapparat stützt und die ohne unsere bewusste Steuerung arbeitet. Dennoch muss sie natürlich trainiert werden, was leider häufig vergessen wird.

Plank

 

Das Training mit dem Slingtrainer ist ein wichtiges sensomotorisches Training, das unter anderem sehr wichtig ist für eine gute und schnelle Reaktionsfähigkeit, für Stabilität und Koordination. Noch dazu, formt es die Muskeln schön und lässt den Schweiß so richtig fließen.

Der Slingtrainer ist auch einfach indoor und outdoor anzubringen. Drinnen reicht ein (fester) Hacken in der Wand oder ein dicker Holzbalken. Unter freiem Himmel lässt sich der Sling gut am Spielplatz, an Bäumen oder verschiedenen Stangen anbringen.

Hier sind meine Top 5 Übungen beim Training mit dem Sling:

Pushups

Trainiert Brust, Arme und Core

Wichtig dabei ist eine gute Spannung im Bauch, Schultern sind tief. Je weiter vorne die Beine stehen, umso einfach ist die Übungen. Ausatmen beim Hochdrücken. Je flacher der Winkel von Körper und Sling ist, desto intensiver wird die Übungen. Sobald ihr beim Hochdrücken in ein Hohlkreuz fällt, steigt einen Schritt weiter nach vorne.

Pushups

Standing Roll-out

Trainiert Core und Arme

Der Körper ist dabei ganz angespannt und die Arme sind gestreckt vor dem Körper. Jetzt werden die Arme hochgezogen, wenn möglich bis 180 Grad. dabei ausatmen. Auch hier gilt wieder, sobald ihr in ein Hohlkreuz fällt, unbedingt stoppen!

Standing Roll out

Crunch

Trainiert Arme, Core und Beine

Die Schultern sind über den Handgelenken, der Bauch ist fest angespannt, Beine sind gestreckt. Nun werden die Knie zur Brust gezogen, bei Heranziehen wird ausgeatmet und anschließend wieder strecken.

Crunches

Crunch one side

Trainiert Arme, Core und Beine

Die Ausgangslage ist dieselbe wie beim Crunch, nur dass die Beine abwechselnd herangezogen werden. Dadurch werden die schrägen Bauchmuskeln stärker trainiert.

Crunches One Side

Lunges

Trainiert Beine, Core und Schultern

Der hintere Fuß ist in der Schlaufe. Der vordere Fuß steht fest auf dem Boden, Knie ist über der Ferse. Beim Tiefgehen sollte euer vorderes Bein einen 45 Grad Winkel bilden. Der Winkel beim hinteren Bein ist etwas weiter. Beim Tiefgehen ist wichtig, dass der Corebereich fest gespannt bleibt und ihr weder nach vorne noch nach hinten kippt. Die Übung wird intensiver, wenn ihr die Hände nach oben streckt, dabei aber die Schultern tief lässt.

Wie oft ihr die Übungen wiederholt hängt von eurem Trainingslevel ab. Ich wiederhole pro Übung ca. 10 mal für drei Sätze. Muskelmieze kommt danach regelmäßig angeschlichen 😉

Viel Spaß beim Training!

PS: Der  Herbstbeginn war so schön, dass ich sogar mit Sonnenbrille trainiert habe 😉

 

Back Lunges

 

Back Lunges Variation

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Kommentar verfassen